Die Radwanderung quer durch Madeira

Die TransMadeira

Die Inselüberquerung per Mountainbike und per pedes 

Eine ganz besondere Tour für alle Mountainbiker und Wanderer! In drei Tagen mit dem Mountainbike und drei Wandertagen wird Madeira vom Westen nach Osten der Länge nach komplett überquert. Es ist dies die erste Radwanderung auf der Insel - ein einzigartiges Erlebnis!

Unsere Bikeguides und Christa haben dafür ganz besonders schöne Routen ausgekundschaftet. So ist es möglich geworden die ganze Insel, ohne ein Stück auszulassen, zu überqueren.

Es beginnt im Westen am Leuchtturm in Ponta do Pargo und geht durch Felder, entlang von Levadas (den heimischen Wasserkanälen) durch Pinien-, Eukalyptus- und Lorbeerwälder in 2 Tagesetappen hinauf auf die  Hochebene Paul da Serra. Hier übernimmt für zwei Tage der Bergführer und es geht über den höchsten Berg (1862m) durch das Zentralmassiv und endet auf ca 1800m. Eine weitere Moutaninbiketagestappe bringt uns bis in das Fischerdorf Canical. Den letzten Tag geht es wieder zu Fuß hinaus auf das Ostkap bis zum östlichen Punkt der Insel, die Ponta de Sao Lourenco. 

Gesamt werden etwa 200 km zurückgelegt, Wege mit fantastischen Aussichten, Fernblicke über die ganze Insel und die unterschiedlichsten Klimazonen erwarten die Teilnehmer. Angefangen vom subtropischen Küstenklima bis zum alpinen Bergklima.

Ihr seid mit erfahrenen, deutsch oder englischsprachigen Guides unterwegs. Die Gruppengröße beträgt max 12 Teilnehmer!

 

  • Madeira MTB
  • 2001-08-09 17-00-24
  • 041J8460
  • 2003-05-18 13-22-32
  • P1100103
  • Galo R H 1386
  • MTB in Madeira
  • DSC 7971.JPG
  • Tmp6719864
  • Galo R H 1452

Programm

 

1. Tag: Anreise & Kennenlernen

Am Abend gibt es ein gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen der Gruppe sowie der Bike- und Wanderführer. Ihr erhaltet umfangreiche Informationen über die Insel, Land und Leute sowie über das Hotel und den Ablauf der Tour. Zudem werden heute für alle TeilnehmerInnen die Bikes ausgewählt und in der Bike-Station des Hotels eingestellt.

2. Tag: Wanderung vom westlichsten Punkt auf die Hochebene

Wir starten auf 200 Metern Seehöhe am Leuchtturm von Ponta do Pargo. Begleitet von herrlichen Blicken über die Westküste geht es über Felder und Fußwege bis zur Levada auf 600 Metern Höhe, welche wir einige Kilometer verfolgen werden. Entlang eines Wanderwegs geht es dann bis auf die Paul da Serra auf 1.100 Metern Höhe.

Distanz: 13 km, Zeit: 4,5 h, Aufstieg: 900 m, Abstieg: 0 m 

3. Tag: Biketour von der Hochebene zum Encumeadapass

Der Tag beginnt an der westlichen Seite der Paul da Serra auf 1100 Meter. Wir fahren ca 35 Km verschiedenartige Trails, Schotterstrassen und alte Gebirgsstrassen weit weg von der Zivilisation bis wir die Ostseite des Plateaus in einer Höhe von ungefähr 1500 Meter erreichen. Der letzte Abstieg zum Encumeada-Pass machen wir auf der Pass-Strasse mit fabelhaften Aussichten über das Tal und das Zentralmassiv.

Distanz: 35 km, Zeit: 4 h, Aufstieg: 550 m, Abstieg: 600 m 

 

4. Tag: Wanderung vom Encumeadapass auf den Pico Ruivo

Der heutige Tag ist der anspruchsvollste der gesamten Tour. Vom 1.000 m hohen Encumeadapass ausgehend gelangen wir längs des Hochmassivs auf den höchsten Berg Madeiras, den Pico Ruivo (1.862 m). Die Anstrengung hat sich gelohnt. Die wundervolle Aussicht ist die Mühe wert.

Distanz: 12 km, Zeit: 6 h, Aufstieg: 1.200 m, Abstieg: 600 m 

 

5. Tag: Wanderung vom Pico Ruivo bis zum Pico Arieiro

Wir starten die Querung des beeindruckenden Bergmassivs vom Pico Ruivo zum Pico do Arieiro auf 1.600 Metern. Nach ca. 5 Stunden Gehzeit und 9 Kilometern erreichen wir den 3. höchsten Berg der Insel, den Pico do Arieiro (1.818 m). Der Rest der TransMadeira Route wird per Bike zurückgelegt.

Distanz: 9 km, Zeit: 5 h, Aufstieg: 1.000 m, Abstieg: 400 m 

 

6. Tag: Biketour vom Pico Arieiro nach Santo da Serra

Der Ausgangspunkt befindet sich auf 1818 Metern. Die Tour startet entlang eines schönen MTB- Trails ,der wie von der Natur geschaffen ist. Im weiteren Verlauf biken wir entlang schöner Levadas. Während der Fahrt genießen wir die vielseitige Gebirgsflora mit Heide-, Kiefer-, Eucalyptus- und Lorbeerbäumen. Am Ende des Tages erreichen wir Santo da Serra in einer Höhe von 700 Meter.

Distanz: 39 km, Zeit: 4,5 h, Aufstieg: 450 m, Abstieg: 1.200 m 

 

7. Tag: Biketour von Santo da Serra bis nach Machico

Den letzten Tag beginnen wir mit einer Bergfahrt von Santo da Serra zurück zur Levada auf 850 Meter die uns nach Portela bringt. Portela ist berühmt für die wunderschöne Aussicht auf die Nordostküste Madeiras und den Adlerfelsen. Danach fahren wir in die "Funduras", ein Gebiet mit Lorbeerbäumen und Baumfarnen. Auf einer alten Strasse geht es nach Machico, wo die TransMadeira endet. 

Distanz: 35 km, Zeit: 4,5 h, Aufstieg: 500 m, Abstieg: 900 m

Als krönenden Abschluss feiern wir die erfolgreiche Überquerung der Insel bei traditionellem Degenfisch und Fleischspieß in einem Einheimischen-Lokal. Der eine oder andere Poncha - das Nationalgetränk der Insel - darf dabei nicht fehlen. 

 

8. Tag: Abreise