Der Madeirawandern Blog

Der Presse kommt es auf Madeira spanisch vor

Bergsteigen, Wasserkanäle entlangwandern, Gärten bewundern und die Wildnis genießen – dafür eignet sich die Insel ideal.

 (DiePresse.com)

Wenn es einem spanisch vorkommt, dass man in Funchal in einer österreichischen Doppelmayr-Gondel ins 560 Meter höher gelegene Dörfchen Monte schwebt, ist das kein Grund zur Beunruhigung. So sind die wunderbaren Gartenanlagen einfach am bequemsten zu erreichen. Gerade in den Wintermonaten ist Madeira dank des milden Klimas ein lohnendes Ziel. Direkt neben der Bergstation grünt und blüht es im Jardim Tropical (Tropischen Garten). Man spaziert durch üppiges Grün zwischen Azaleen und Orchideen aus dem Himalaja, Palmen aus Südafrika und Palmfarnen aus der ganzen Welt.

Der ganze Artikel findet sich unter:

http://diepresse.com/home/leben/reise/5107175/Madeira-I_Kurven-Tunnel-berglauf-berglab